Die Mitarbeiter

In Schleswig-Holstein besteht das sogenannte Anwaltsnotariat, d.h. ein Rechtsanwalt / eine Rechtsanwältin kann unter bestimmten gesetzlich vorgegebenen Voraussetzungen und nach Erbringung des Nachweises der rechtlichen und persönlichen Qualifikation zum Notar/zur Notarin ernannt werden. Diese Ernennung ist zwingende Vorausetzung für die Ausübung des Notaramtes und der damit verbundenen Befugnisse und Verpflichtungen.

Daraus folgt, dass auch die MitarbeiterInnen bei Tätigkeit in einem Anwaltsnotariat über eine entsprechend qualifizierte Ausbildung verfügen müssen, die Ausbildung zum/zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten (RENO). Die 3jährige Ausbildungszeit muss ebenfalls im Anwaltsnotariat erfolgen (neben dem Besuch der Berufsschule).

Die anspruchsvolle Ausbildung und spätere Tätigkeit erfordert, Zuverlässigkeit, Kompetenz und (selbstverständlich) Freundlichkeit.

 

Der/die Rechtsanwalt/Rechtsanwältin wird von dem/der RENO bei allen anwaltlichen und notariellen Tätigkeiten unterstützt.

 

Die besondere Tätigkeit im Notariat:

Bei der Vorbereitung und Abwicklung aller Amtsgeschäfte benötigt der Notar qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei handelt es sich in erster Linie um Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte. Diese sind in die gesamte Büroorganisation eingebunden. Ihre Aufgabe ist insbesondere, den Notar bei der Urkundenvorbereitung und Abwicklung zu unterstützen, Korrespondenz zu erledigen und die Urkunden technisch auszufertigen. Hilfe bei während der Urkundenvorbereitung auftretenden Rechtsfragen, leisten volljuristische Mitarbeiter.

Von der Zuverlässigkeit der Mitarbeiter hängt der Erfolg der Amtstätigkeit des Notars wesentlich ab. Je mehr ihm an abwicklungs- und bürotechnischen Arbeiten abgenommen wird, desto mehr kann er sich auf die Beratung der Mandanten, die Entwurfausarbeitung und die Beurkundung konzentrieren.

 

Auch alle Mitarbeiter des Rechtsanwalts und Notars sind zur strengen Verschwiegenheit verpflichtet.

Aktuelles aus Husum

Kreistag Nordfriesland fordert: Fernzug nach Dagebüll muss bleiben (Fr, 14 Jun 2024)
Die Pläne der Bahn, durchgehende Fernzüge nach Dagebüll-Mole aufzugeben, sorgen auch im Kreistag Nordfriesland für Unverständnis. Mit einer Resolution appellieren die Politiker an die Bahn, eine andere Lösung zu finden.
>> mehr lesen

Auf dem Berghof in Drelsdorf bleiben die Kälber bei den Kühen (Fri, 14 Jun 2024)
Vor einigen Jahren hat Landwirt Thies Paulsen umgestellt: Auf seinem Hof in Drelsdorf bleiben die Kälber nach der Geburt bei ihren Mutterkühen. Wieso er sich dazu entschieden hat und welche Veränderungen er bei seinen Kühen beobachtet hat.
>> mehr lesen

Land streicht Zugfahrten: Diese Verbindungen in Nordfriesland könnten betroffen sein (Fri, 14 Jun 2024)
Das Verkehrsministerium Schleswig-Holstein hat angekündigt, dass auf einigen Zugstrecken im Land künftig Verbindungen wegfallen. Auch in Nordfriesland könnten Zugfahrten betroffen sein. Grund sind Sparmaßnahmen durch fehlende Bundesmittel.
>> mehr lesen

Wir suchen den „Local Hero“ aus Nordfriesland – für einen unvergesslichen Musical-Abend (Fri, 14 Jun 2024)
Die Gute Seele der Nachbarschaft. Die Person, ohne die im E-Jugend-Fußballteam nichts läuft. Kennen Sie auch einen Alltagshelden? Schlagen Sie ihn doch für unsere Aktion „Local Hero gesucht“ vor. Die „Local Heroes“ erwartet dann ein VIP-Besuch bei einem ganz besonderen Disney-Helden.
>> mehr lesen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland